Die lateinische Quelle:

Es handelt sich hier um eingescannte Seiten der "Narratio de Monasterio S. Michaelis apud Slesvicum & de Fundatione Monasterii Aureae Insulae" aus den „Scriptores rerum Danicarum Medii Aevi“ von Jacobus Langebek & Petrus Fridericus Suhm, Bd. V, S.379-383 (København 1783).

Nach einer Einleitung des Herausgebers finden wir hier den Bericht eines Mönches aus dem Ruhekloster, welcher im Jahre 1289 diese Erinnerungen zusammengetragen und niedergeschrieben hat.